Immobilien in Madrid, Spanien: Häuser und Wohnungen kaufen

Immobilien

Gerade auch für Geschäftsleute bietet sich Madrid aufgrund ihres weltweiten Streckennetzes perfekt an. Der Flughafen von Madrid liegt gerade einmal 12 Kilometer von der Stadtmitte entfernt und ist ausgezeichnet über die öffentlichen Verkehrsmittel zu erreichen. Zwischen der Stadt und dem Flughafen pendeln Busse der Linie Expres Aeropuerto. Die Fahrt bis in die Stadt dauert 30 Minuten.

Es verkehren natürlich auch viele Taxis in Madrid. Vom Flughafen bis in die Stadt gibt es einen Festpreis von 30 Euro. Hier ist schon klar erkennbar, dass Madrid ein bevorzugtes Territorium ist, um hier eine Wohnung oder ein Haus zu kaufen.

Durch zahlreiche elegante Boulevards mit großen geschmackvoll angelegten Parks ist Madrid die Hauptstadt Spaniens weltweit bekannt. Den Kern der Stadt bildet die Plaza Mayor mit ihren eindrucksvollen Säulen. In Madrid leben derzeit ca. 3,3 Millionen Menschen auf einer Fläche von 605 km³.

Wie gestaltet sich die Kaufsituation für Immobilien in Madrid?

Wie in jeder Stadt gibt es auch in Madrid für Häuser und Wohnungen bevorzugte und weniger bevorzugte Wohngegenden, was den Kauf oder die Mietung betrifft.
Zu den günstigsten Zonen gehören:
• Villaverde
• Usera
• Puente de Vallecas

Zu den teuren Zonen gehören:
• Aravaca
• Mondoa
• El Pardo
• Salamanca
• Fuencarral
Die Durchschnittspreise dieser Zone belaufen sich im Schnitt auf 5.243 €/m², was eine Steigerung von 0,58 % bedeutet, im Vergleich zu April 2021. Bis 12.04. 22 belief sich der Durchschnittspreis noch auf ca. 1.006.723 €, einer Basis von 264 Madrider Immobilien. Da sich die Preissituation ständig ändert, handelt es sich hier um Durchschnittspreise. 

Der Bezirk La Latina zum Beispiel ist für Immobilienkäufer ein angenehmer Stadtteil von Madrid. Hier lässt es sich gut leben und arbeiten. Das Zentrum gehört zu den besten Gegenden von Madrid.

Was kann man als Immobilienkäufer in Madrid erwarten?

Wie viele Stadtteile gibt es in Madrid?

Die Stadt ist in 17 Bezirke eingeteilt und gehört damit zu einer lebhaften und geschäftigen Metropole. Madrid verfügt über ein weitläufiges U-Bahn-Netz. Viele wunderschön angelegte Parks und Grünflächen wie zum Beispiel, der Jardines de Sabatini, der Pargue del Retiro oder der Parque del Oeste sorgen für ein top Ambiente in der Stadt.

Wo liegt das Zentrum von Madrid?

Puerto del Sol ist die verkehrsreichste Straße und bildet den Mittelpunkt von Madrid. Dieser traditionsreiche Platz ist gleichzeitig auch Schauplatz großer Demonstrationen. Allerdings auch kein Platz, um dort ein Wohnprojekt zu kaufen.

Für einen Hauskauf, Wohnungskauf oder Wohnungsvermietung zählt auch die geografische Lage und das Leben allgemein

Da wirft sich die Frage auf: „Ist Madrid eine schöne und interessante Stadt für den Erwerb einer Immobilie“? Zu einem Stadtleben gehört nicht nur die Lage, Anbindung und Freizeitgestaltung, sondern auch kulturell sollte die Stadt über ein gutes Repertoire verfügen.
Wer hier lebt und ein gutes Museum mit Prestige-Werken der klassischen Kunst liebt, ist in Madrid angekommen. Bekannt ist Madrid hauptsächlich für ihr Triangulo del Arte. Bekannt als das Dreieck der Künste. Dort befindet sich die größte Ansammlung von Gemälden in ganz Europa.

Es gibt wohl nichts Schöneres als in Madrid eine Wohnung oder Haus zu besitzen und von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt umgeben zu sein, wie zum Beispiel:
• Gran Via
• Museo del Prado
• Almudena Kathedrale
• Plaza Mayor
• Puerta del Sol
• Königspalast Palacio Real
• Estadio Santiago Bernabeu
• Museo Reina Sofia
Das sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, welche der Immobilienkäufer mit seinem Haus erworben hat.

Kann man sich in Madrid eine Wohnung leisten?

Das Leben in Madrid ist erschwinglich, abgesehen von den Mieten einer Wohnung als auch dem Kauf eines Hauses. Hier kommt es darauf an, wo man etwas mieten oder kaufen möchte.

Die besten Stadtviertel für Mietwohnung Madrid und Kaufobjekte

Sind:
• Charmatin
• Ciudad Universitaria
• Malasana
• Lavapies
• Moncloa
• Cuatro Caminos
• Prosperidad
• Embajadores
• La Latina
• Goya
• Chueca
• Retiro
um nur einige zu nennen. Dazu gehören auch Apartments zum Verkauf in Madrid.
Wie gestalten sich die dortigen Mietpreise? Inzwischen sind die Mietpreise in der Stadt stark gestiegen. In Madrid ist es genau umgedreht, hier steigen die Mieten nicht mit der Wohnungsgröße, sondern je kleiner die Wohnung, umso teurer wird die Miete. Quadratmeter-Preise um 21 Euro gehören hier zur Normalität.

Wer zum Beispiel Eigentumswohnungen in Madrid im Stadtviertel von La Latina sucht, findet dort alles was man im Leben so benötigt. Immerhin ist es das madrilenischste Viertel in der Stadt und bietet vom Restro-Flohmarkt, Tapas, La Vistas und Verbena-Volksfeste alles.

Wer sich in Madrid für eine Mietwohnung Madrid oder Eigentumswohnungen in Madrid interessiert, möchte auch wissen wie es allgemein mit der Infrastruktur der Stadt bestellt ist. Nicht nur kulturell hat Madrid viel zu bieten, auch im Bereich Shopping findet man in Madrid exklusive Geschäfte. Hauptsächlich im Stadtviertel Salamanca als auch auf der „Milla de Oro“, genannt die Goldmeile. Sehr gute Einkaufsmöglichkeiten bieten die Straßen:
• Serrano
• Ortega y Gasset
• Lagasca
• Jorge Juan
• Claudio Coello
Was sollte Sie jetzt noch davon abhalten, in Madrid mit einer Immobilie oder eines Wohnobjekts sesshaft zu werden?

Warum in neue Immobilien in Luxemburg investieren?
Wer kann von der Null-Prozent-Finanzierung profitieren?